Unter einem Headshop versteht man einen kleinen Laden oder Shop, der so gut wie alles an Raucher- und Cannabis Zubehör hat, was ein Konsument so benötigt. Den ersten Headshop gab es bereits in den 60 er Jahren in San Francisco, als die Hippie-Kultur auf dem Formarsch war.

Anfänglich gab es diese Shops nur in den Szenevierteln rund um Haight-Ashbury, allerdings nahm dann die Verbreitung in der gesamten USA sehr schnell zu und in den 80 er Jahren, waren diese Headshops, dann auch in Deutschland angekommen. In einem Headshop findet man alles, was man zum Rauchen und relaxen braucht und zu den gängigsten Artikeln gehören unter anderem: Bongs, Wasserpfeifen, langes Zigarettenpapier, Vaporizer, Tabakpfeifen und Tabak in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Natürlich gibt es auch Utensilien, die nicht so öffentlich bzw. vordergründig angeboten und verkauft werden.

Pfeifen, Tabak und weiteres Zubehör im Headshop kaufen

Es gibt aber auch Aschenbecher, Pfeifenreiniger, Feuerzeuge, Poster in verschiedenen Variationen wie z.B. mit Hanfblatt, Rastafari oder auch mittelalterliche Motive. Headshops sind sowohl in Österreich wie auch in Deutschland legal, solange die Betreiber keine Drogen verkaufen. In Frankreich hingegen sind diese Shops illegal, sogar dann, wenn es Artikel sind, die nur einen Hanfblattaufdruck vorweisen, sind diese Shops dort strengstens verboten.

Wenn man sich nicht traut in einen Headshop vor Ort zu gehen, gibt es mittlerweile sehr viele und gute Headshops im Internet, wo man in Ruhe stöbern und bestellen kann und das ganz ohne Risiko oder Angst haben zu müssen, das die Nachbarn reden könnten, denn der Versand erfolgt in neutralen Paketen ohne auffällige Werbung.

 

Please follow and like us: