Von Hans-Jörg Schmidt, SZ-Korrespondent in Prag

Die Prager Regierung hat jetzt Obergrenzen für den Besitz von Rauschgift festgelegt. Die Regelungen bleiben liberal.

Als im Sommer zwei Polizisten aus Litomerice (Leitmeritz) in einem nahe gelegenen Dorf Franta einen überraschenden Besuch abstatteten, waren sie einem anonymen Hinweis nachgegangen. Franta würde angeblich in seinem Keller sythetische Drogen herstellen, die er dann in Prag auch noch illegal verkaufe, lautete der Verdacht. Doch der Hinweis war falsch, und die Beamten zogen wieder ab.

Dass Franta in seinem Garten auch mehrere Cannabis-Pflanzen stehen hatte, übersahen die beiden Polizisten großzügig. Kein Wunder: Der Anbau solcher Drogen gilt in Tschechien noch immer als Kavaliersdelikt.

Weiterlesen

Please follow and like us: