Hanfkultur.com wir Informieren

Hier erfahrt ihr alles rund um das Thema Hanf

Tag: marijuana

Hanf für Krebspatienten

 

Forscher empfehlen die weiche Droge als Appetitanreger

Eine Krebserkrankung oder die damit einhergehende Behandlung führe oft dazu, dass der Patient keinen Appetit mehr habe und zu wenig esse, erklärte Wendy Wismer von der kanadischen Universität Alberta. “Lange Zeit hat man gedacht, dass man nichts dagegen tun kann.” Eine Vergleichsstudie habe gezeigt, dass der im Cannabis enthaltene Wirkstoff THC den Appetit von Krebspatienten anrege.

Continue reading

Please follow and like us:

Medizinisches Cannabis vor Gericht

Kaum Chancen auf einen Durchbruch

Hanf für medizinische Zwecke einzusetzen, ist zwar erlaubt, der Anbau aber nicht. Am Dienstag befasst sich ein Gericht damit, was kranken Menschen gut tun darf.
VON HEIKE HAARHOFF

 

Es kann passieren, dass Michael Fischer urplötzlich das Wasserglas entgleitet. Dann muss er sehen, wie er die Scherben vom Küchenboden aufgesammelt bekommt. Das sind die besseren Tage. An schlechteren stürzt er auf dem Weg zur Toilette in seiner kleinen Mannheimer Wohnung. Oder ihm wird im Sessel schwindelig. Lesen kann der 47 Jahre alte Mann schon lange nicht mehr, sprechen nur mit Mühe, die Wohnung verlässt er stets in Begleitung.

Schuld ist seine Muskelkoordination, die seit Jahren schwer beeinträchtigt ist, verbunden mit Gleichgewichtsstörungen und der Unfähigkeit, Bewegungen zielgerichtet auszuführen. Hinzu kommen Spasmen, Lähmungserscheinungen, Schmerzen. Einen klangvollen Namen hält die medizinische Fachsprache bereit für die Symptome, die Michael Fischers eigentliche Krankheit, die Multiple Sklerose, seit 25 Jahren begleiten: Ataxie. Continue reading

Please follow and like us:

Der große Rauschangriff

Kalifornien, seit dem Goldrausch vor gut 150 Jahren mehr Zustand als Land, dient Bewohnern weniger verwöhnter Landstriche als Projektionsfläche für unerfüllte Begehrlichkeiten: Sonne, Blumenkinder, leichtfertig zur Schau gestellte sekundäre Geschlechtsmerkmale und ein Gouverneur, der im Ausland besser als “Terminator” bekannt ist.

Leider hat ebendieser Sonnenstaat aktuell mit einer Haushaltslücke von sagenhaften 20 Milliarden Dollar zu kämpfen. Um das Finanzloch zu stopfen, kommt so mancher auch auf Ideen, die er bislang wohl nicht öffentlich geäußert hätte. In Kalifornien wird derzeit darüber diskutiert, die im Sonnenstaat zahlreich vorhandenen Kiffer zur Kasse zu bitten. Richard Lee von der Oaksterdam University in Oakland, an der alles über die Kultivierung und den Nutzen von Cannabis gelehrt wird, unterstützt eine Wählerinitiative, die Marihuana legalisieren will. Laut einer Umfrage aus dem vergangenen Jahr würden 56 Prozent der Kalifornier einer solchen Idee zustimmen. Selbst dem Wirtschaftsmagazin Economist war dies einen Bericht wert. Continue reading

Please follow and like us:

Tausende US-Amerikaner rauchen öffentlich Cannabis

Bei landesweiten Kundgebungen unter dem Motto „420“ haben in den USA tausende Menschen öffentlich die Droge Marihuana konsumiert. Die Menschen wollten mit der Aktion ihr Anliegen, den Marihuana-Konsum zu legalisieren, bewerben.

Tausende von Marihuana-Rauchern in den USA haben in aller Öffentlichkeit ihrer Leidenschaft gefrönt, um so für eine Legalisierung dieses Drogenkonsums zu werben. Von der Polizei meist unbehelligt zündeten sie sich von New Hampshire bis Kalifornien in öffentlichen Parks und vor Regierungsgebäuden ihre Joints an. Eine der größten Kundgebungen mit mehreren tausend von Cannabis-Konsumenten fand am Dienstag im Civic Center Park in Denver statt. Ebenso viele versammelten sich im College-Städtchen Boulder vor der University of Colorado, um den 20. April zu begehen. Continue reading

Please follow and like us:

Einsatzgebiet von Cannabis in der Medizin

Überblick

Die medizinische Kenntnisslage zu den verschiedenen möglichen Anwendungsgebieten von Cannabis sind sehr uneinheitlich. Für Übelkeit und Erbrechen bei Krebschemotherapie, Appetitlosigkeit und Abmagerung bei HIV/Aids, bei chronischen, vor allem neuropathischen Schmerzen sowie Spastik bei multipler Sklerose und Querschnittserkrankungen ist sie gut, für andere wie Epilepsie, Juckreiz und Depressionen eher schlecht. Allerdings spiegelt der wissenschaftliche Erkenntnisstand für eine bestimmte Indikation nicht unbedingt das tatsächliche therapeutische Potenzial bei dieser Erkrankung wieder.

Continue reading

Please follow and like us:

Genießen Sie diesen Blog? Bitte verbreiten Sie unser Worte:)