Leonberg “Selbstversuch” endet vor Gericht mit Geldstrafe von 2450 Euro. Von Daniel Renkonen

 

Der Verteidiger sprach von einem “Selbstversuch”, der Richter von “gärtnerischer Naivität”. Und selbst der 35-jährige Angeklagte räumte in seinem Schlussplädoyer seine “Dummheit” ein. Die kostet ihn nun 2450 Euro, weil er unerlaubt acht Marihuana-Pflanzen in seinem Garten zum Eigenkonsum gezogen. Das ist in Deutschland verboten und gilt als unerlaubter Anbau von Betäubungsmitteln.

Für die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ist das kein Bagatelldelikt. Daher ging sie in ihrem Strafbefehl gleich in die Vollen und beantragte eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 40 Euro (3600 Euro) gegen den Angeklagten. Der wiederum zog vor Gericht und versuchte über seinen Anwalt, den Vorsitzenden Richter Armin Blattner milde zu stimmen. “Mein Mandant hat das alles sehr mitgenommen, weil er noch nie vor Gericht stand”, erklärte der Advokat.

Weiterlesen

Please follow and like us: