US-Forscherinnen: Umfangreiches therapeutisches Potenzial – Einsatz bei Multipler Sklerose empfohlen

New York – Die als “Cannabis sativa” bekannte Hanfpflanze hat neben ihrer berauschenden und betäubenden auch eine nervenheilende Wirkung, hatte eine italienische Studie ergeben. Eine weitere Bestätigung für den Einsatz von Wirkstoffen der Pflanze kommt nun aus den USA: Shaheen Lakhan und Marie Rowland von der Global Neuroscience Initiative Foundation in Los Angeles haben mehrere Studien ausgewertet. Demnach können Extrakte der Cannabispflanze die Symptome von Multipler Sklerose lindern. Eine bestimmte Kombination der Extrakte reduziere spastische Muskelbewegungen und verbessere die Mobilität der Patienten.

Weiterlesen

Please follow and like us: