Es ist möglich, Cannabis Butter aus eigen geernteten Blüten herzustellen, aber viele Leute sehen das als eine Verschwendung an. Alternativ dazu kannst Du die Verschnitte und Reste Deiner Ernte verwenden. Das ermöglicht die Herstellung von Cannabis Butter, die noch immer einen anständigen Kick liefert, ohne daß Du auf Deinen persönlichen Vorrat Gras zurückgreifen mußt. Bei der Auswahl der Verschnitte und Reste ist es wichtig, bevorzugt die Blätter zu verwenden. Diese haben wegen der größeren Menge an Trichomen einen viel höheren Cannabinoid Gehalt, als die Zweige oder Stämme. Das soll aber nicht heißen, daß Du die Stämme oder Zweige gar nicht verwenden solltest. Sie können trotzdem beigemengt werden, es kann nicht schaden und kann dazu beitragen, die Menge die Du herstellst, zu vergößern.

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 3 Stunden – ganzer Tag

Du benötigst:

Marihuana
Kochtöpfe
Einen Mixer
Butter
Wasser
Einen Herd
Hölzernen Kochlöffel
Sieb x 2 (und möglicherweise ein Abseihtuch, je nachdem wie fein Du Dein Marihuana machst)
Kunststoffbehälter

 

1.) a. Die Butter erwärmen und das Grass bei niedriger Temperat und kurz darin andünsten. b. In einem zweiten Topf Honig, Zucker und Salz erwärmen, bis sich der Zucker ausreichend gelöst hat.

2.) Anschließend mit der Grassbutter in eine Rührschüssel geben. Solange die Masse noch lauwarm ist, Rum, Zitronensaft und die Gewürze hinzugeben und das Ei unterrühren.

3.) Ein Drittel des Mehls einarbeiten.

4.) Das verbliebene Mehl mit Vanillezucker, Backpulver, Hanfsamen (oder Mandeln), Orangeat und Zitronat mischen und mit der Honigmasse zu einem festen Teig verkneten. Sollte dieser zu klebrig sein, noch etwas Mehl hinzugeben.

5.) Den Teig 1 Stunde kühl stellen.

6.) Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.


7.)
Den Teig einen halben Zentimeter dick ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf mittlerer Schiene 20-30 Minuten backen.


8.)
Für den Guss Zucker und Wasser unter Rühren aufkochen, bis das Wasser verdampft ist und sich im Topf große Blasen bilden; der Zucker darf jedoch nicht braun werden!

9.) Das heiße Gebäck schnell damit bestreichen. Wenn es erkaltet ist, wird es in 2 x 2 cm große Quadrate geschnitten. Guten Appetit und viel Spass dabei!

TIPP
Je länger ihr alles Kochen lasst, desto höher ist die Qualität der Grünen Butter.

 

Please follow and like us: