Cannabis rauchen, um zu entspannen, aber auch um Probleme zu vergessen und dem Alltag zu entfliehen, gilt bei einem Teil der Jugendlichen und jungen Erwachsenen als attraktiv.

Rellingen. Der Genuss der illegalen Droge Nummer eins bleibt bei vielen eine Probierphase, einige jedoch gewöhnen sich schnell an die “Alltagsdroge” und haben Probleme aufzuhören.

Die Awo-Suchtberatungs- und Präventionsstellen im Kreis werden von zumeist erwachsenen Konsumenten besucht, die infolge regelmäßigen Konsums gesundheitliche, finanzielle und soziale Probleme haben und für die es eine Hürde ist, allein aufzuhören. Die Awo bietet jetzt das Beratungsprogramm “Realize it” über einen Zeitraum von zehn Wochen an. Die ersten Cannabiskonsumenten seien bereits eingestiegen, so die Awo. Wer sein Konsumverhalten ändern möchte oder Fragen zu “Realize it” hat, kann sich bei Katrin Lammers unter der Rufnummer 04101/595 79 37 melden.(man)

Please follow and like us: