Jon McClure, Sänger der Indierock-Band Reverend And The Makers ist gestern wegen Drogenbesitzes verhaftet worden. Der Brite wurde von der Polizei in einem Hotel mit Cannabis erwischt und abgeführt, kurze Zeit später jedoch mit einer Verwarnung wieder laufen gelassen.

“Ich war mit meiner Frau [im Hotelzimmer], bestellte mir gerade was aufs Zimmer und war arschnakt”, beschwert sich McClure später gegenüber nme.com. “Als nächstes stehen plötzlich die Bullen vor meiner Tür nahmen mein Kraut und waren totglücklich, da ich die erste berühmte Person war, die sie verhaftet haben.” Konsequenzen fürchtet der Sänger und Gitarrist eher weniger, vielmehr will er sich mit dem Brief, der später infolge der Straftat ins Haus steht erstmal “einen Dicken anzünden.”

Vor zwei Wochen waren die Indierocker zuletzt in den Schlagzeilen, da sie aus unbekannten gründen spontan ihre Deutschlandtour absagten (motor.de berichtete). Ob sie die ausgefallenen Shows nachholen und auch hierzulande ihr aktuelles Album “A French Kiss In The Chaos”  präsentieren, ist noch nicht bekannt.

Quelle: motor.de

Please follow and like us: