Timothy White interviewte das ehemalige Mitglied der Beatles Paul McCartney für ein Buch, daß er später für eine Radiosendung mit dem Titel “McCartney: die ersten 20 Jahre” benutzte. Er bat den Songschreiber, etwas über die Hintergründe seines Songs “Band On The Run” aus dem gleichnamigen Album zu sagen.
Sir Paul McCartney

Nun, Band wie wir und die Eagles fühlten sich damals wie Geächtete und Desperados, und wir wurden auch so behandelt, wissen Sie”, erwiederte McCartney.
“Ich meine, Leute wurden kaputtgemacht – wegen Pot, so war das. Wegen sowas wurden sie fertiggemacht. Nie wegen irgendwas Ernstem.
Wir wollten aber keine Geächteten sein. Wir wollten einfach Teil der normalen Szene sein, wissen Sie, und unsere Musik machen und in Frieden leben. Wir sahen nicht ein, warum wir wie Kriminelle behandelt wurden, wo wir doch nicht mehr wollten, als nur Pot zu rauchen statt uns zu betrinken.
Davon handelt dieser Song; er war meine Reaktion auf diese ganze Angelegenheit…

McCartney schrieb auch die berühmte Zeile, die dafür sorgte, daß der Song “A Day in the Life” aus dem britischen Radio verschwand: “Had a smoke. Somebody spoke and I went into a dream.” Weil McCartney für die Legalisierung von Marihuana eintrat, wurde er wiederholt verhaftet und kam während einer Tournee duch Japan 10 Tage lang ins Gefängnis. Die Regierung sagte seine Auftritte ab und verbot ihm, in diesem Land zu spielen. Das kostete ihn Millionen Dollar. Zu seiner Ehre muß gesagt werden, daß er auch weiter zugunsten der Potraucher Stellung bezog.

Please follow and like us: