Hanfkultur der Hanfclub HD Videos HD Bilder Top news

Your Language

Ihre Werbung

Suche

Grüne Hilfe

Hanfapotheke

Wordwolke

Textlink zu uns

<a href="http://www.hanfkultur.com/partei">Hanf News Wir Informieren!</a>

Anmeldung



Werbung

Umfrage

Soll Cannabis für medizinische Zwecke erlaubt werden?

(4716 votes)

91%   (4293)
2.9%   (135)
0.8%   (40)
5.3%   (248)
Loading...

Socialnetworks

 
HFC Hanfclub wir informieren
Arnold Schwarzenegger stört sich nicht an Joints PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Markus Empel   
Donnerstag, den 11. November 2010 um 16:18 Uhr

Jener kalifornische Governeur Arnold Schwarzenegger wird im Januar sein Amt weiterleiten. Vorher scheint er bei den Kaliforniern doch verschmelzen bleibenden Eindruck vererben zu wollen.

Arnold Schwarzenegger

Arnold Schwarzenegger (63) wird im Januar sein Amt als Governeur überlassen. So von kurzer Dauer vor dem Ende seiner Amtszeit scheint dieser einstige „Terminator" die Gesamtheit irgendetwas lockerer zu sehen. Plötzlich soll Arnold Schwarzenegger nichts mehr dagegen haben, wenn die kalifornischen Bürger Joints rauchen, so berichtet „Bild".

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 11. November 2010 um 16:37 Uhr
 
Outdoor Jack, Krieger der heiligen Medizin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Markus Empel   
Montag, den 08. November 2010 um 16:38 Uhr

Es begann alles vor 300 Jahren. Viele Völker fanden heraus, dass die heilige Medizin eine Seelenheilung sein kann, aber nur, wenn man ihr den Respekt und die Ehre erweist, die sie verdient. Es war eine innere Ruhe, die den Geist und den Körper befreite. Die Menschen, die mit der Natur in Einklang lebten, bemerkten dass, und fingen an, sie besser zu verstehen. Sie lernten von ihrer heilenden Kraft, dass sie vernünftig angebaut und geraucht werden soll. Cannabis schickte die Menschen auf eine spirituelle Reise, und dazu noch, unbewusst von den alten Völkern aufgenommen, filterte sie das Blut und befreite den menschlichen Organismus von Viren und Bakterien. Mit in die menschliche Symbiose aufgenommen, befreite sie ihre Seelen von bösen Dämonen und Geistern.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 11. November 2010 um 08:01 Uhr
 
Das Silicon Valley spendet für die Legalisierung von Marihuana PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Markus Empel   
Dienstag, den 02. November 2010 um 16:41 Uhr
Sean Parker
Sean Parker. Quelle: Wikipedia

Kalifornien stimmt über die Legalisierung von Marihuana ab. So auch das Silicon Valley: GMail-Gründer Paul Buchheit, Facebook-Mitgründer Dustin Moskovitz, Napster-Legende Sean Parker sowie Peter Thiel und Steve Silberstein von Paypal haben für die Pro-Kampagne gespendet.

"Muntert eure Freunde und Familie dazu auf, an die Wahlurne zu gehen und ein JA für Proposition 19 einzulegen", schreibt Paul Buchheit. Der Gesetzesvorschlag zur Legalisierung von Marihuana in Kalifornien sei zwar nicht perfekt, aber immer noch deutlich besser als das jetzige, desaströse System, so der GMail-Gründer.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. November 2010 um 16:42 Uhr
 
Milliardär Soros spendet für Legalisierung von Marihuana PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Markus Empel   
Dienstag, den 02. November 2010 um 08:35 Uhr

Milliardär George Soroshat ein Herz für die Legalisierung von Marihuana zu medizinischen Zwecken

Der amerikanische Geschäftsmann George Soros hat die Kampagne zur Legalisierung von Marihuana in Kalifornien mit einer Spende von einer Million Dollar (718.804 Euro) unterstützt, wie die Zeitung "The Sacramento Bee" am Dienstag berichtete. Es ist die bisher größte Spende einer Einzelperson für das Vorhaben, abgesehen von einer Finanzspritze des Unternehmers Richard Lee, der Marihuana für medizinische Zwecke vertreibt. Er ist der Hauptsponsor der sogenannten Proposition 19, über die in Kalifornien am kommenden Dienstag zeitgleich mit der US-Kongresswahl abgestimmt wird.

Der Milliardär Soros gehörte Mitte der 90er Jahre bereits zu den größten Geldgebern für den Vorstoß, der Kalifornien 1996 zum ersten Staat der USA machte, in dem die Verwendung von Marihuana für medizinische Zwecke legalisiert wurde.

Quelle: Der Standart

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. November 2010 um 08:40 Uhr
 
"Hangover"-Star raucht Joint im TV PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Markus Empel   
Dienstag, den 02. November 2010 um 08:31 Uhr

Zach Galifianakis schockte das Publikum, als er plötzlich Marihuana rauchte.

Zach Galifianakis schockte das Publikum, als er plötzlich Marihuana rauchte.

In Kalifornien wird am Dienstag über eine Legalisierung von Cannabis abgestimmt. Schauspieler Zach Galifianakis nutzte einen Auftritt in der Sendung "Real Time" für eine letzte Wahlwerbung. Der Star aus dem Kult-Film "Hangover" zündete sich während der Sendung plötzlich einen Joint an.

 

Damit brach er ein absolutes Tabu. Trotz der möglichen Legalisierung wird Marihuana-Konsum in den USA immer noch mit harten Strafen belegt.

Galifianakis reichte den Joint schließlich weiter an die Diskussionsteilnehmer. Sie gaben zu, dass er da sehr guten "Stoff" habe. Er wollte zeigen, dass man durch das Kiffen nicht zu einem Verrückten werde.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. November 2010 um 08:43 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 150
Please login to Automatic Backlinks and activate this site.