Pforzheim (ps/liam) – Ab sofort wird die Polizei Pforzheim auffällige Bürger mit einen neuen digitalen Drogenvortestgerät kontrollieren. Somit soll künftig die Feststellung einer möglichen Drogenbeeinflussung innerhalb weniger Minuten möglich werden.

Die Polizeidirektion Pforzheim startet den landesweit ersten Versuch mit einem neuartigen Drogenvortest der Firma Dräger. Das Gerät erkennt innerhalb weniger Minuten bereits geringe Spuren von Suchtmitteln im Speichel. Damit sollen vor allem Rauschmittel wie Cannabis, Opiate, Kokain, Amphetamin sowie Designerdrogen und Beruhigungsmittel aus der Gruppe der Benzodiazepine analysiert werden können. Die Fehlerquote des Vortests liegt, Angaben der Firma Dräger zu Folge, bei unter einem Prozent.

Der mobile Drogenvortest wird über einen Zeitraum von drei Monaten durch die Beamten des Streifendienstes, aber auch von der Verkehrspolizei getestet. In Kürze werden die Organisationseinheiten mit den Geräten ausgerüstet. Ziel ist es eine schnelle und effektive Kontrolle bei Verdacht auf Drogenmissbrauch durchführen zu können und somit die Verkehrssicherheit weiter zu steigern. Das Fahren unter Drogeneinfluss gehört neben Geschwindigkeit und Alkohol mit zu den Hauptunfallursachen. Im Jahr 2008 wurden 183 Kraftfahrzeugführer wegen Drogenbeeinflussung durch die Pforzheimer Polizei angezeigt.

Quelle: ka-news.de

 

Please follow and like us: