In Deutschland gibt es nach Angaben der Bonner Bundesopiumstelle nur 30 Patienten, die Cannabis als Schmerzmittel nutzen dürfen. Die Zahl der Anträge habe aber deutlich zugenommen. Grundsätzlich sind Medikamente mit Cannabis-Bestandteilen als “nicht verschreibungsfähige Betäubungsmittel” verboten. Es gebe aber viele Berichte von Patienten, denen Cannabis helfe, bestätigt Wilhelm Schinkel von der Bundesopiumstelle am Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Please follow and like us: