In einer alten Fabrik hatten sie eine Hanf-Plantage bewirtschaftet. Jetzt sitzen sieben Männer in Haft, die Pflanzen wurden zerstört.

200'000 Franken hätte die Ernte eingebracht. (Symbolbild)

200’000 Franken hätte die Ernte eingebracht. (Symbolbild)

Nach mehreren Monaten Ermittlungen in Zusammenarbeit mit den Neuenburger, Tessiner und Italienischen Behörden, ist der Walliser Polizei im vergangenen Mai eine Rauschgiftbande ins Netz gegangen. Die gut versteckte Hanfkultur wurde in einer alten Fabrik in der Nähe von Martigny entdeckt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die sieben Italiener wurden festgenommen.

Eine Ernte ergibt laut Walliser Behörden etwa 25 Kilogramm Marihuana, was einem Marktwert von rund 200’000 Franken entspricht. Der THC-Gehalt der Pflanzen wird auf 15 bis 20 Prozent geschätzt. Die Polizei hat die Hanfplantage zerstört.

Quelle Tages Anzeiger

Please follow and like us: