Meldung des DHV vom 29. 01. 2008

Gestern hat die Polizei über 200 Hausdurchsuchungen in ganz Deutschland bei Kunden des (Online-)Growshops “Catweazel” durchgeführt. Der Deutsche Hanf Verband rechnet mit vielen weiteren Durchsuchungen im selben Fall.

Über ein halbes Jahr lang hat die Polizei heimlich die Bestellungen bei der Firma aufgezeichnet. Die Razzien am 28.01.2008 betreffen offenbar alle Kunden, die seit Oktober bei dem Shop etwas bestellt hatten – egal, um was es sich handelte.
Sogar Kunden, die lediglich Blumentöpfe bestellt hattten, bekamen Besuch von der Polizei!

Im Rahmen dieser Aktion ist die Polizei laut “Spiegel online” auf 76 Cannabisplantagen mit insgesamt 5.500 Hanfpflanzen gestoßen. Darunter waren auch zwei Plantagen mit über 1.000 Pflanzen. Die Mehrheit der aufgeflogenen Gärtner waren aber eher kleinere “Grower”. Die meisten Durchsuchungsaktionen blieben demnach jedoch ohne Ergebnis.

Da die Polizei auch ältere Bestellungen aufgezeichnet und bei der Durchsuchungsaktion am Montag die kompletten Kundendaten des Unternehmens beschlagnahmt hat, rechnet der DHV mit weiteren Hausdurchsuchungen.

Die Firma Catweazel vertreibt ausschließlich legale Produkte. Die Polizei rechtfertigte die Aktion damit, dass die die “Konstellation des Angebotes” verdächtig sei.

Der DHV wird morgen ausführlicher mit einer Pressemitteilung auf die Geschehnisse reagieren.

Please follow and like us: