Aktuelle Rohstoffe News Der Anbau von Baumwolle, gerade in Gegenden, in denen der Boden zu wenig Wasser speichern und die Baumwolle somit nicht mit ausreichend Wasser versorgt werden kann, stellt ein Problem dar. So wurde zum Beispiel um 1955 von der Sowjetunion, da sie eine Unabhängigkeit von den Baumwollimporteuren erreichen wollte, der Aralsee und die Zuflüsse zur Bewässerung genutzt, um die eigenen Baumwollfelder auf dem dafür ungeeignetem Boden zu bewirtschaften.

 

Das hatte zur Folge, dass sich der See seit dem Jahr 1960 um circa fünfzig Prozent verkleinerte. Pestizide und Dünger waren zudem massiv im Einsatz auf den Feldern. Für die Menschen in diesen Regionen stellte sich eine Gesundheitsbedrohung dadurch ein.

 

Biobaumwolle ist eine gute Alternative. Sie kommt mit weniger Wasser aus und wird zudem auch nicht mit Dünger und Pestiziden behandelt.

 

Gibt es denn eine Möglichkeit, zum Beispiel eine Jeans ohne Baumwolle herzustellen? Dieser Frage ist auch Sven Kunze nachgegangen und stieß dabei auf Hanf. Aus Hanf war natürlich die erste Jeans im Jahr 1870. Doch wo kann man sie heute kaufen? In der Innenstadt von Köln gab es sie nicht! Aber im Internet bei einem speziellen Anbieter für Hanfkleidung!

 

Die neue Hanfhose muss nun viele Tests bestehen. Einen Unterschied in der Optik zu einer normalen Jeans kann man nicht sehen. Der Tragekomfort soll wirklich hervorragend sein und in Bezug auf die Scheuerbeständigkeit steht die Hanfhose auf keinem Fall der Baumwolljeans nach.

 

Im Hanfanbau wird viel weniger Wasser benötigt, da die Pflanze von sich aus schon tiefere Wurzeln bildet. Auf den Einsatz von Pestiziden und Dünger kann ebenfalls bei dieser anspruchslosen Pflanze verzichtet werden.

 

Die Herstellungskosten für eine Hanfhose sind enorm hoch. Die Produktionskosten liegen nahe am fünffachen zu einer normalen Jeans. Es tut sich hier ein Industriezweig auf, der zwar hohe Investitionskosten trägt, jedoch durch seinen noch geringen Bekanntheitsgrad einige Möglichkeiten bietet.

 

Autorin: Anke Nitschke

Please follow and like us: