Genaugenommen fing der Cannabis Cup schon eine Woche vor dem 23. November an. Die Kategorie „Seed Banks“ wurde nämlich von einer kleinen Gruppe Auserwählter bewertet. Wie der Name schon sagt, treten hier die Samenbanken direkt gegeneinander an, ohne den Umweg über einen Coffeeshop nehmen zu müssen, wie das bei den anderen Kategorien der Fall ist. Insgesamt traten hier 24 Samenhersteller zum Vergleich mit ihren Sativas und Indicas an.

Die handvoll Experten und Grasgourmets, die von High Times ausgewählt wurden eine Entscheidung zu finden bekamen 48 verschiedene hochprozentige Grasproben und durften diese über den Zeitraum von einer Woche auf Potenz, Wirkung, Geschmack und Aroma testen.

Doch am Ende siegten auch hier die Usual Suspects und die Namen der Gewinner des unabhängigen Cups unterschieden sich kaum von den vom Publikum gewählten Supersorten. Ganz vorne lag die Greenhouse Seed Company mit Super Lemon Haze.

 

Quelle: THCene 02/09

Please follow and like us: