Hanfkultur.com wir Informieren

Hier erfahrt ihr alles rund um das Thema Hanf

Kategorie: Aktuell (Seite 1 von 25)

Die Botanik der Hanfpflanze

Aufbau der Hanfpflanze und ihre VielseitigkeitHanfpflanze – Gattung & Wachstum

Hanf & Hopfen gehören ursprünglich zur Familie der Cannabaceae, heute zählen sie zu der Moraceae Familie.

Gattung
Cannabis ist eine vielfältige Pflanze und wird in mehrere Arten aufgeteilt, dazu zählen Cannabis Sativa, Cannabis Indica, Cannabis Ruderalis.

Hanf ist eine einjährige, Große, aufrecht wachsende, krautartige und zweigeschlechtliche Pflanze, welche je nach Sorte, Standort, Pflege und Umwelteinflüssen bis über 4 m hoch werden kann. Die männlichen Pflanzen sind schwächer entwickelt als die weiblichen, die meist verzweigter, kräftiger, dichter belaubt sind und später reifen. Allerding können auch zwitterpflanzen (erblich bedingt) entstehen.

Weiterlesen

Please follow and like us:

Cannabiskonsum in Zürich Legal

Cannabiskonsum legal in Zürich

Cannabiskonsum legal in Zürich

 

Seit gestern dem 12.08.2016 ist Cannabis als Rauchwerk in Zürich Legal – ein Novum in der Schweiz.

Der Stat-up Unternehmer Dario Tobler hat sich in den letzten zwei Jahren sehr dafür eingesetzt einerseits Cannabis als legales Rauchwerk in der Schweiz, zu Vertreiben und andererseits auch legal Züchten zu dürfen. Seit 12.08.2016 wurden seine Bemühungen belohnt, das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat nun die Bewilligung erlassen. Einzige Bedingung, das Cannabiskraut muss unter 1% THC liegen. Das Gras wirkt damit nicht berauschend, sagt Dario Tobler, Geschäftsführer der Bio Can AG.

Laut dem Jungunternehmer, richtet sich das Produkt an Raucher, wahrscheinlich trifft er damit genau den Nerv der Zeit, denn immerhin gibt es kaum führ den verpönten Tabak entsprechenden Ersatz. Cpure enthält dennoch Spuren von THC, jedoch in einer äußerst geringen Menge etwa um die 0,2 bis 0,3 Prozent. Bekanntlich kann unter 1% keine berauschende Wirkung entstehen. Kaufen kann man das legale Gras ab 18 Jahren im Züricher Drugstore -Bio Top , ein Beutel mit 10 Gramm kosten 24 Franken.

Beruhigende Wirkung

Hat das legale Gras auch eine Wirkung? Ja, nach einschlägiger Erfahrung, hat man nach Minuten des Konsums tatsächlich einen Effekt, zwar keinen Rauschzustand als bei Normalem Cannabis, mehr eine beruhigende Wirkung, vergleichbar mit einem Glas Rotwein oder Hopfentee.

Die angenehme sedierende Wirkung sei dem hohen CBD zu verdanken. Wie Tobler ausführt, wird durch eine 0% THC Züchtung, der CBD Gehalt automatisch höher. Den Null wert belegt der Unternehmer mit einer Studie mit mehreren Probanden.

Eine Frau konsumierte unser Hanfkraut täglich über zwei Wochen. Die Urinprobe danach war wie erwartet negativ,

führt der Unternehmer an.

Meiner Meinung ist es eine Bereicherung und eine Gute alternative für Raucher, die vom Tabak loskommen wollen!

Please follow and like us:

Hessisches Asylantenheim als Drogendealer-Zentrum

Marihuana beim Trocknen

Asylantenheime werden immer mehr zu Zentren der organisierten Kriminalität. Jüngstes Beispiel ist eine Asylunterkunft in Rommelshausen im Bundesland Hessen. Dort stachen Polizeibeamte nach wochenlanger Observation in ein kriminelles Wespennest. Das Asylantenheim erwies sich als Drogenumschlagsplatz und Rückzugszone von Drogendealern aus dem Asylantenmilieu.

So wurde eine Reihe dringend Tatverdächtiger in Sachen Drogen- und Einbruchskriminalität in der Rommelshausener Asylantenunterkunft dingfest gemacht. Auch einschlägiges Beweismaterial konnte polizeilich sichergestellt werden.

Drogen, Bargeld und ein Schlagring im Asylantenheim

Die hessischen Polizisten staunten nicht schlecht, als sie im Zuge ihres Zugriffs im Asylantenheim die Ausbeute auswerteten: So fanden sich unter anderem Bargeld im Wert von 8.500 Euro, darüber hinaus Mengen an Marihuana und Kokain sowie einen Schlagring. Weiteres fanden sie eine Reihe von Beutestücken aus diversen Einbrüchen, die rund um Rommelshausen in den letzten Monaten verübt worden waren.

Aber obwohl die kriminelle Energie vieler Asylwerber, die oft illegal nach Deutschland kommen, längst bekannt ist, eröffnen Großstädte wie Köln weitere Asylantenunterkünfte.

Quelle: http://www.unzensuriert.at/

Please follow and like us:

Legales Cannabis würde vieles ersparen

Kann in Österreich funktionieren, was in den Niederlanden und in Colorado funktioniert oder ist legales Cannabis der Anfang vom Ende der Alpenrepublik?
Die parlamentarische Bürgerinitiative “Legalisierung! Österreich” erhitzt die Gemüter und polarisiert.
Die Mitglieder der Bewegung sind gut vernetzt – auch online.
In, nach Bundesland sortierten, Gruppen können sich Befürworter der Idee regelmäßig treffen um über weitere Vorgehensweisen, Überlegungen und Perspektiven zu diskutieren.

Ihr geistiger Vater der Initiative für legales Marihuana, Bernhard Amann, betont, dass es dabei nicht darum geht, den Cannabis-Konsum in Österreich voranzutreiben, sondern dem Staatsbudget Ausgaben zu ersparen und darüber hinaus noch Geld in die Staatskasse zu spülen. Weiterlesen

Please follow and like us:

Cannabis Schmuggel nach Tirol

 
   
      240 Kilo Cannabis nach Tirol geschmuggelt
Das Landeskriminalamt hat zwei Tiroler Drogenidealer festgenommen. Sie sollen seit Jahren rund 240 Kilo Cannabis von den Niederlanden nach Innsbruck gebracht und hier gewinnbringend verkauft haben.
         
         
        Mit Pkw von Holland nach Tirol
Ein 29-jähriger in den Niederlanden lebender Tiroler kaufte alle drei bis vier Monate größere Mengen Cannabis. Drogenkuriere brachten das Suchtgift in einem Hohlraum unter dem Beifahrersitz eines Pkw nach Tirol. Zwei Innsbrucker, 30 und 31 Jahre alt, verkauften die Drogen gewinnbringend.

Sie bezahlten die Cannabis-Lieferungen, indem sie immer wieder mit größeren Bargeldbeträgen in die Niederlande fuhren. So wurde auch das Landeskriminalamt in Deutschland auf die beiden aufmerksam.

Please follow and like us:
Ältere Beiträge

Genießen Sie diesen Blog? Bitte verbreiten Sie unser Worte:)