Klecken (pzip)

 

Die Polizei hat in Klecken eine Zuchtanlage für Cannabis entdeckt. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde aufgrund eines durch die Staatsanwaltschaft Stade beantragten Gerichtsbeschluss in einem Betäubungsmittel-Verfahren die Hausdurchsuchung erwirkt. Mit Hilfe eines Drogensuchhundes fanden die Beamten im Keller des Hauses eines 35-Jährigen die aufwendig aufgebaute Aufzuchtanlange für Cannabispflanzen. Die Anlage befand sich in einem durch eine gut getarnte Tür abgetrennten Bereich des Kellers. Bei einer vorangegangenen Durchsuchung ohne Drogenspürhund war der Raum nicht entdeckt worden.

“Die Anlage im Keller eines Hauses stand unmittelbar vor der Inbetriebnahme”, sagte Polizeipressesprecher Matthias Rose gestern. Cannabispflanzen wurden zwar nicht gefunden, aber bei der Durchsuchung wurden unter anderem 2,6 Kilogramm Cannabiskraut entdeckt, dass der 35-Jährige in einer Kühltruhe lagerte. Das Kraut und die Anlage wurden beschlagnahmt. Rose: “Nach dem Abbau der Anlage waren mehrere VW-Transporter nötig, um das Material abzutransportieren”. Die Ermittlungen gegen den 35-Jährigen dauern an.

Please follow and like us: