Der Bundestag hat mit den Stimmen der CDU/SPD- Koalition und der FDP die Zulassung von Cannabis als Medikament abgelehnt.

Die Grünen und Die Linke betonten dagegen in den bisherigen Beratungen und einer Anhörung sei deutlich geworden, dass es Probleme bei der Versorgung von Schwerstkranken mit Cannabis-Wirkstoffen gebe. Das liegt unter anderem an der rigiden Genehmigungspraxis. In einer Experten-Anhörung hatte sich der Verfassungsrechtler Lorenz Böllinger von der Universität Bremen für ein verfassungsgemäßes Grundrecht auf Cannabis als Medizin ausgesprochen.

„die Jetzigen Regelungen zwingen Schmerzpatienten in die Kriminalität“, so Böllinger Wer die hohen Kosten für Dronabinol nicht aufbringen könne und deshalb auf die illegale Droge Cannabis zurückgreifen möchte werde und eine „strafrechtliche Arena von Schwarzmarkt und Strafverfolgung“ getrieben.

Quelle: hanfblatt.de 02/09

Please follow and like us: